Stiftung 
 

Der Stifter

Ein Engel erzählt die Geschichte von Johann Friedrich Koepjohann [mehr...]

Gremien der Stiftung

Der Vorstand, die Geschäftsführung, der Sozial- und der Bauausschuss vertreten die Belange der Stiftung, die von den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern täglich tatkräftig in die Tat umgesetzt werden. [mehr...]

Satzung

Die Satzung der Koepjohann'schen Stiftung fußt auf dem Testament des Stifters von 1792.

Stiftungsgebiet

Johann Friedrich Koepjohann hat die Stiftung eng an die Spandauer Vorstadt angebunden. Damals war das im Verhältnis zum Stadtgebiet viel, im 20. Jahrhundert jedoch musste das Stiftungsgebiet in enger Anlehnung an den Stifterwillen ausgeweitet werden, um die Arbeitsmöglichkeiten der Stiftung zu erhalten.

Das Stiftungsgebiet umfasst aktuell das ganze Gebiet der Evangelischen Kirchengemeinde am Weinberg.

Koepjohannitinnen

Die Koepjohannitinnen sind der historische Kern der Arbeit der Koepjohann’schen Stiftung. Der Stifter bestimmte sein Vermögen für „die jetzigen und künftigen armen Witwen und Waisen aus dem Bürgerstand der Spandauer Vorstadt, [sowie] meiner und meiner verstorbenen Frau Familie“.

Unter den Frauen, die heute unterstützt werden, sind auch noch einige, die ihre Abstammung aus der Stifterfamilie nachweisen können.

Häuser

Die Mietshäuser der Stiftung in der Albrechtstraße Nr. 15 und 16 schuf Adolph Lohse im Jahre 1861. [mehr...]

Chronik

Johann Friedrich Koepjohann wird im Dezember 1717 in Berlin in eine Schiffbauerfamilie geboren. [mehr...]